Abtauchen im Indoortauchturm in Siegburg

Gar nicht weit entfernt von Köln gibt es ein Indoortauchzentrum, das Dive4Life in Siegburg.

Es besteht aus einem 20m tiefen Becken mit einigen Plattformen in geringen Tiefen. Kurse für Anfänger finden auf der 7m-Plattform statt. Das Becken beinhaltet einige Aufbauten im altgriechischen Stil mit diversen Säulen und Öffnungen, wo man gut das kontaktlose Tauchen an Riffen und in Höhlen üben kann. Diese sind sowohl in 7m Tiefe als auch auf dem Beckengrund in 20m Tiefe. In der Mitte ist schließlich ein künstlicher Hai an einem Seil befestigt, der einzige „Bewohner“. Das Wasser ist 26 Grad warm, aber da man hier keinen Fischen oder Ähnlichem hinter her schwimmt, kann einem nach 30 min im 3mm-Anzug doch etwas kalt werden. Ein einfacher Unterzieher hilft aber schon.

  

  

  

Es gibt zwar nicht viel zu sehen in einem solchen Becken, aber wenn man in der kalten Jahreszeit in Deutschland einfach ein bisschen Tauchen und es dabei warm haben möchte, dann ist so ein Tauchturm schon etwas Feines. Entspannen und etwas Herumalbern sowie neue Ausrüstung ausprobieren (hier ein neuer Computer) ist hier ganz klasse. Nebenan ist auch das Hotel Oktopus sowie das gleichnamige Erlebnisbad, in das man zum Teil aus dem Tauchturm durch Fenster hineinschauen kann.