Touriinsel Bali?

Vor 3 Tagen kamen wir endlich auf Bali an. Obwohl ebenfalls nur wenige Breitengrade vom Äquator entfernt wie Kuala Lumpur ist das Klima hier doch viel angenehmer, längst nicht so drückend heißschwül.Die erste Nacht verbrachten wir in der Tourihotzone Tuban/Kuta. Aber am nächsten Tag startete schon unsere Rundreise durch Westbali und Ostjava. Stop 1 gehörte noch zur Tourihotzone, der Meerestempel Tanah Lot. Es folgten viele Geschichten zum Hinduglauben auf Bali. Jede Familie hat ihren eigenen Haustempel. Betreten darf man die Tempel auch nur mit Sarong. Lange Hose reicht nicht.

Im Sarong vor einem Tempel

Im Sarong vor einem Tempel

Der nächste Stop an einem Tempel beinhaltete allerdings keine solche Besichtigung sondern es fand eine Wanderung durch tropischen Regenwald am Fuße des Vulkans Gunung Batukaru statt.

Der spannendste Teil an Tag 2 war eine Schnorcheltour an der Insel Menjangan ganz im Westen. Dies war unser erster Kontakt mit großer bunter Artenvielfalt in tropischen Gewässern. Die leuchtenden Farben von Fischen, Korallen und Wasser haben uns sehr beeindruckt. Rote-Meer-Taucher wird man damit wohl nicht beeindrucken, weil es ähnlich ist, aber Martin und ich waren noch nie am Roten Meer.

Die folgenden Fotos sind vom Display meiner Unterwasserkamera abfotografiert, kein SD-Kartenadapter vorhanden. Moiré-Muster bitte geflissentlich ignorieren 😉

Komische Umbrüche bitte auch, die WordPressapp hat so ihre Macken :-/
IMG_2761.JPG
IMG_2759.JPG
IMG_2757-0.jpg
Es folgte die Weiterfahrt auf engen Straßen mit Linksverkehr bis zur Fähre nach Java, der Nachbarinsel. Hier fällt direkt auf, dass der Großteil der Bevölkerung Muslime sind. Auf immer holprigerer Straße fuhren wir durch Reisfelder in größere Höhenlagen bis zu unserem völlig abgelegenen Hotel. Es ist deutlich kühler. Knapp über 20 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.