Wandern im Hohen Venn

Was tun, wenn der nächste Urlaub noch weit entfernt ist und man trotzdem raus aus dem Alltag möchte?
Eine andere Umgebung sehen, eine andere Sprache hören. Nur rund 100 km nach Westen fahren und schon sieht alles anders aus. Belgien oder die Niederlande bieten sich an.
An einem typisch rheinischen Wintertag 2015, 5 Grad, wolkig, ab und zu Nieselregen, wurde mir das Ganze zu trist. Wo gibt es denn wenigstens Schnee? Ich wollte außerdem kurz raus aus Deutschland und so kam ich auf das Hohe Venn. Kurzer Hand mieteten Martin und ich ein Auto und fuhren gen Westen. Aachen Lichtenbusch und schon waren wir in Belgien. Mit den Höhenmetern kam tatsächlich der Schnee. Wir fuhren bis zur Baraque Michel. Von dort aus wollten wir ein wenig durch’s Moor bei Schnee wandern. Es war schwer die Stege zu sehen, aber Fussspuren zeigten den Weg. Die Luftfeuchtigkeit war in Windrichtung an den kahlen Birken gefroren. Die verdeckte Landschaft machte uns neugierig. Wie sieht das Moor im Frühjahr aus?

Martin im Schnee

Eis an einer Birke

Continue Reading

Wanderinsel Guadeloupe

Nicht nur unter Wasser hat Guadeloupe viel zu bieten. Als Übergang von Wasser zu Land noch ein Nachtrag zum Tauchen. Bei einem Tauchgang im Reserve Cousteau kletterte ich nach dessen Ende wie gewohnt die Bootsleiter hoch. Ein schon etwas größeres Tier sprang mir direkt entgegen, ein Leguan! Der hatte es sich auf dem Trittbrett gemütlich gemacht. Von mir aufgeschreckt schwamm er schnell von Dannen.
Wie schon im vorigen Beitrag geschrieben, hat Guadeloupe mit Basse-Terre eine gebirgige und sehr grüne Seite. Wo viel Grün ist, ist auch Wasser. Guadeloupe hat auch den Namen „Insel der schönen Wasser“. Diese bestehen aus vielen Flüssen, Wasserfällen und Bassins. Nicht zu vergessen auch das teils türkisfarbene Meer.

Strand bei Ziotte

Strand bei Ziotte

Continue Reading